AKTUELL

Seit Mitte Oktober 2017 bezieht ZERO FOLD wieder kontinuierlich Stellung im Projektbüro und Ausstellungsraum in der Albertusstraße 4 in 50667 Köln.

Postalische Anschrift bleibt die Dasselstraße 33, 50674 Köln.

Daneben erfolgt weiterhin die Fortführung des Programms in wechselnden Räumlichkeiten und flexiblen Kooperationen.

Zu den Ausstellungen im Projektraum erscheint der ZERO FOLDER (Konzept: Birgit Laskowski, Gestaltung: Die Künstler, Layout: Studio Carmen Strzelecki), der auf Anfrage gerne postalisch zugesandt wird. Es sind auch noch ältere Ausgaben verfügbar.

Programm:

9. Juni 21. Juli 2018
Jessica Twitchell
NEO-LUDDISMUS
Eröffnung 8. Juni, 19 Uhr
Zur Ausstellung erscheint der ZERO FOLDER No. 4

measaverde5 Web-Kopie Kopie
©Jessica Twitchell, »Mesaverde«, Fotografie, 2018

Presseinformation Jessica Twitchell

Video zur Ausstellung ©Film: Verena Maas, Musik: David Borens

Ausstellungsansichten
©Fotos: Tamara Lorenz / Courtesy Jessica Twitchell

Links: Siebenteilige Serie »Lapis Loquens«, 2018, Mixed Media, Maße variierend Rechts: QR Codes, 2018, Kohle auf Papier, jeweils 29,7 x 21 cm
Links: Siebenteilige Serie »Lapis Loquens«, 2018, Mixed Media, Maße variierend
Rechts: »QR Codes«, 2018, Kohle auf Papier, jeweils 29,7 x 21 cm
Links: QR Codes, 2018, Kohle auf Papier, jeweils 29,7 x 21 cm Rechts: Lied der Ludditen, 2018, Graphit und Tusche auf Papier, 66 x 46,3 m
Links: »QR Codes«, 2018, Kohle auf Papier, jeweils 29,7 x 21 cm
Rechts: »Lied der Ludditen«, 2018, Graphit und Tusche auf Papier, 66 x 46,3 m
V.l.n.r: Lied der Ludditen, 2018, Graphit und Tusche auf Papier, 66 x 46,3 m. Neo-Luddismus, 2018, Graphit auf Papier, 28,5 x 42 cm. Ancestral Gate, 2018, Tintenstrahldruck, Maße variabel. QR Code 7 (Cross), 2018, Kohle und Aquarell auf Papier, 29,7 x 21 cm
V.l.n.r: »Lied der Ludditen«, 2018, Graphit und Tusche auf Papier, 66 x 46,3 m.
»Neo-Luddismus«, 2018, Graphit auf Papier, 28,5 x 42 cm.
»Ancestral Gate«, 2018, Tintenstrahldruck, Maße variabel.
»QR Code 7 (Cross)«, 2018, Kohle und Aquarell auf Papier, 29,7 x 21 cm
Ausstellungsansicht frontal
Ausstellungsansicht frontal
Ausstellungsansicht rechte Raumseite
Ausstellungsansicht rechte Raumseite
Links: Ancestral Gate, 2018, Tintenstrahldruck, Maße variabel. Rechts: QR Code 7 (Cross), 2018, Kohle und Aquarell auf Papier, 29,7 x 21 cm
Links: »Ancestral Gate«, 2018, Tintenstrahldruck, Maße variabel.
Rechts: »QR Code 7 (Cross)«, 2018, Kohle und Aquarell auf Papier, 29,7 x 21 cm
Lapis Loquens 6.0, 2018, Mixed Media, 19,5 x 18 x 12,5 cm, zweiteilig
»Lapis Loquens 6.0«, 2018, Mixed Media, 19,5 x 18 x 12,5 cm, zweiteilig

 

Vorschau:

© Die Künstlerin
© Die Künstlerin

28. Juli – 25. August 2018
Interim No.2
Tamara Lorenz
Book Launch Künstlerbuch
Fr, 27. Juli 2018, 19 Uhr
real safe true
Totalverlag Köln Brooklyn, 2018
25 x 20 cm, 24 Seiten
Off-Set Druck, Fadenbindung
Auflage von 100, nummeriert und signiert

Infotext real safe true

ipk_festival_logo Webkopie

INTERNATIONALE PHOTOSZENE KÖLN

1. September bis 13. Oktober 2018
Aurel Dahlgrün

UNRESOLVED DESIRE
Eröffnung 31. August 2018, 19 Uhr
Zur Ausstellung erscheint der ZERO FOLDER No. 5

Release Künstlerbuch:
7. September 2018, 19 – 22 Uhr
Sonderöffnungszeiten anlässlich der Photoszene:
28. September 2018, 14 – 22 Uhr
29. und 30. September 11 – 19 Uhr

© Aurel Dahlgrün, Detail aus Wasserkocher I, Photogravüre auf Bütten, 2018
©Aurel Dahlgrün, Detail aus »Wasserkocher I«, Fotogravüre auf Bütten, 2018

27. Oktober bis 8. Dezember
Roland Schappert
Eröffnung Fr, 26. Oktober 2018, 19 Uhr
Zur Ausstellung erscheint der ZERO FOLDER No. 6

Außerdem:

Foto: Birgit Laskowski, mit freundlicher Genehmigung von Sophie Ullrich und Achim Riechers (Eröffnung CAPUT. NARREN WACHSEN UNBEGOSSEN)
Foto: Birgit Laskowski,
mit freundlicher Genehmigung von Sophie Ullrich und Achim Riechers (Eröffnung CAPUT. NARREN WACHSEN UNBEGOSSEN)

NEU * NEU * NEU
ZEIGEN UND SPRECHEN: ZERO FOLD GUCKT FREMD
Nähere Infos zu den Kunstführungen siehe bitte hier auf der Website unter »Kunstvermittlung«

 

Archiv unter »Ausstellungen«

 


2009 bis 2012:
ZERO FOLD Projektraum

Mit einem fest situierten Projektraum erweiterte Birgit Laskowski Kunstprojekte 2009 ihre Kunstvermittlungstätigkeit durch ein regelmäßiges Ausstellungsprogramm. Ab 2010 wurde der Projektraum nach dem Titel der Eröffnungsausstellung von Andreas Gehlen ZERO FOLD benannt. ZERO FOLD dankt dem Künstler für die freundliche Einwilligung, seinen Ausstellungstitel für diese Namensgebung zur Verfügung zu stellen. ZERO FOLD bezieht sich auf das sog.„Nullfach“ im Roulette, dessen Belegung neue Optionen ins Spiel bringt (FOLD = Fach, Falte, Falz, Schoß).

ZERO FOLD öffnete neben der manifesten Örtlichkeit mit der regelmäßigen Herausgabe eines Flyers einen zusätzlichen virtuellen Raum, der den Künstlern zur freien Gestaltung zur Verfügung gestellt wurde. Für das Layout dieser Publikation dankt ZERO FOLD Carmen Strzelecki.

2012 wurde der Projektraum an der Gladbacher Straße geschlossen und in 2017 an der Albertusstraße wiedereröffnet. Der Einladungsflyer wird als ZERO FOLDER in neuem Format publiziert.